Wir recherchieren, schreiben und gestalten Firmengeschichten.

Bahnbaumaschinen für die ganze Welt

Plasser & Theurer Bahnbaumaschinen

Im Österreich der Nachkriegsjahre ist die Gleiserhaltung vielfach noch harte, manuelle Arbeit. Es ist der umtriebige Unternehmer Franz Plasser, der aus der Schweiz eine erste Bahnbaumaschine importiert und einsetzt. Zur Wartung gibt er selbige in die Linzer Schiffswert, wo er einen jungen und hochtalentierten Ingenieur kennenlernt: Josef Theurer. 1953 präsentieren die beiden ihre erste selbst entwickelte Bahnbaumaschine. Der Rest ist Geschichte.

mehr
Guschlbauer - 100 Jahre Backtradition

100 Jahre Backtradition

Es ist eine dieser Nächte, die Karl Guschlbauer besonders mag. In der Backstube im Haus mit der Nummer 50 ist es mollig warm, während es draußen in dicken Flocken schneit. Es geht auf Weihnachten, stundenlang wird es noch dunkel sein. Ob die Bäckerkollegen, die in den letzten Jahren hier, so wie er gerade auch, Teig geknetet haben, die Dezembernächte auch so geliebt haben?



In der Gründungsgeschichte und 15 weiteren Episoden lernt der Leser jene Menschen kennen, die Guschlbauer mit ihrer Leidenschaft fürs Backen seit 1919 geprägt haben.

mehr
Unser aller Wertpapier

Unser aller Wertpapier

China hat der Welt über Schießpulver, Buchdruck und Nudeln hinaus auch Corona gebracht. Und eine Erfindung, die im Zuge dieser Pandemie in den Mittelpunkt des Kaufinteresses gerückt ist: Das Klopapier, das 1391 erstmals für Kaiser Hong Wu in halbmetrigen Blättern hergestellt wurde. Parfümiert und so extraweich wie die Seide, zu der man im französischen Königshaus nach Geschäftsabschluss am Abort zu greifen beliebte.

mehr
Begegnung im Zug

Begegnung im Zug

Dass es gar nicht so leicht ist, in kurzen Worten zu erklären, was der österreichische Weltkonzern Plansee genau macht: Damit spielt der charmante Kurzfilm, den wir gerade mit Regisseur Anatol Bogendorfer für den im Tiroler Außerfern beheimateten Refraktär- und Verbundmetallhersteller produzieren.



"Zwei in ihrem Element“ erzählt von der zunächst flüchtig anmutenden Begegnung einer Ingenieurin (gespielt von Caroline Frank) mit einem Musiker (dargestellt von Klemens Dellacher) in einem Zugabteil.

mehr